Eine schöne Trauerfeier.

„Darf man das so sagen?“

„Abschied nehmen bedeutet, mit sanften Fingern das Vergangene zu schließen und in gute Gedanken der Erinnerung zu verpacken.“

Ich stehe als freie Trauerrednerin in ihrem Wohnzimmer, an den Wänden hängen ihre Bilder. Sie war Künstlerin.

Mein Blick schweift über die rund dreißig Gäste auf Sesseln, Stühlen und Sofas verteilt, die heute Abschied nehmen wollen: Von einer 92-Jährigen, griechischer Abstammung. 

 

Der Sarg, angemalt in “griechischem Blau”, steht eine Armlänge entfernt neben mir. Ich erzähle, reise mit meinen Worten in der Trauerrede durch die reiche Biographie der Verstorbenen …. und berühre immer wieder mit meiner Hand  ihren blumengeschmückten Sarg. 

Weiß und blau. Wie der griechische Himmel und die Wogen des Meers. Wie die griechische Flagge. Wie die Farben auf so manchem ihrer Bilder.

Die Tränen laufen über die Gesichter vor mir UND es wird gelächelt, gelacht.

ErINNERungen an gemeinsam Erlebtes werden geteilt: Heiteres wie Tragisches. Einzigartiges.

 

Eine eindrucksvolle Frau. Sie hat Spuren hinterlassen und genau diese Spuren werden für ein Abschiedsritual am Sarg aufgegriffen. Ihre Gäste verabschieden sich nochmal -jeder für sich- alle um sie.

 

Wunderschöne Musik durchzieht die Worte. Erinnerungen an  ihre Heimat, ihre Liebe. Klänge des Abschieds begleiten den Sarg aus ihrem Zuhause zur letzten Ruhestätte ihres Körpers.




 

„Der bittere Geschmack des Abschieds wird gemildert durch die Süße geteilter Erinnerungen.“

Eine Frau aus ihrem Griechisch-Kurs tritt nach der Zeremonie an mich heran und fragt:

“Darf man denn bei diesem Anlass von einer wunderschönen Feier sprechen?

So individuell, so persönlich. Als wäre sie bei uns gewesen.”

 

Ja. Ja. und Ja.

Eine Verabschiedung ist die letzte Feier eines Menschen.  Eine Feier, die stimmig gestaltet werden darf. Eine Feier, auf der all die Facetten dieses einzigartigen Lebens den Raum füllen und nehmen dürfen. 

Und großartigerweise gibt es zunehmend mehr Bestatter, die diese Kultur fördern und Möglichkeiten schaffen, die einen neuen Umgang mit Tod, Abschied und Trauer in unsere Gesellschaft einladen.



„Rituale sind der Klebstoff, der die Stücke unseres Lebens zusammenhält.“

 

Wie aber wird eine Abschiedsfeier zu einer “Schönen”? 

Durch die Einmaligkeit eines jeden Lebens. Und damit geht es weg vom ‘Schema F’  …

Dies als knackige Kurzantwort.

Der Wunsch nach Individualität verrät es schon … hier gibt es keinen “Konfektionsanzug” und nicht das „Fertigprodukt“.

„Jedes Leben ist eine Geschichte, die es verdient erzählt zu werden.“

Ja, und darin liegt die Magie … nochmal in das Leben und die Persönlichkeit des Herzensmenschen „einzutauchen“ … all das

  • Unverwechselbare
  • Liebenswerte
  • Schrullige 
  • Wert-VOLLE

an die Oberfläche zu holen und das zu einer einzigartigen Abschiedsfeier zusammenzuweben.

Der heilsame Nebeneffekt ist, dass die Gestaltung einer schönen, stimmigen Abschiedsfeier für sehr viel Frieden auf dem Weg in der Trauer sorgt.

Herzlichst

Petra

In meinem Ebook findest du umrahmt von sechs „Eckpunkten“ und vielen Beispielen einen Inspirationhandbuch für die Gestaltung einer schönen, persönlichen Abschiedsfeier. Schreib mir gerne eine Email mit dem Betreff „Ebook Abschiedsfeier“

Email Zustimmung

Erfolgreich angemeldet! Freu Dich auf die erste herzwärts-Post!

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner